Und dass am 1 April...

Heute war mein Tag ganz oki *g*.
Ehrlich??
Also mein erster Tag auf der privaten Station??
Ja war ganz gut.
Fing damit an, dass wir zu dritt im Frühdienst saßen.
Die eine, der gings so schlecht, dass sie alle nase lang zum Klo hetzte, weil
sie sich übergeben musste.
Haben sie dann nach Hause geschickt.
War dann mit nem Pfleger alleine da.
Hab mich einglück recht schnell mit allem zurecht gefunden...
War also ganz okay soweit, auch alle ganz nett usw.
Nun ja ..., dann saßen wir am Frühstücken,
ganz gemütlich und wir bekamen die Hektik und den Stress auf dem Flur gar
nicht mit... Es war Feuerwehr mit blaulicht draußen..., die KH-Leitung super aufgebracht,
Ärzte schauten den Feuerwehrleuten nach, wie ins KH bei uns stürmten und liefen, in Uniform und mit allem.
Und wohin??? Zu uns!!!
Wir haben uns so erschocken, ich habs gar nicht kapiert...
Und warum??? Oh man *lach*
Wegen meinem Brötchen *rotwerd**...
Dass war uns sooo peinlich...

Folgendes:
Der Pfleger hatte sich zuvor auf dem Toster nen' Brot fertig gemacht...,
stellte es aber nicht mehr runter, ich steckte mein Brötchen hinein und wartete.
Fertig! Beim herausnehmen verbrannte ich nur meinen Daumen und hatte zudem noch zwei pechschwarze Hälften in der Hand.
Ihm wars peinlich, ich fands aber nicht schlimm und grinste nur drüber
Gut, dann aßen wir weiter, hatte noch was anderes mit.
Wir waren gerade schön in der Unterhaltung.., da platzte die Feuerwehr rein.
Der Toster hat das verbrannte zwar recht gut verdaut, doch musste es wohl bissel gequalmt haben und stank eben bissel sehr...
Sodass der Feuermelder in der Küche anging.
Ist allerdings einer, der nicht laut piept. Die Lampe sprang an und somit ging bei dem Dinst vorne ein Alarm los (während wir genüsslich aßen )...
Die machten sich vorne wahnsinnig verrückt und waren mit der Situation überfordert.
Hin und her.. - allermierten sie umgehend die Feuerwehr, die mit Blaulicht ankam... und voll gewappnet auf Station ankamen, im Schlepptau Ärzte, Leitung etc.
Peinlich, peinlich...
Ich musst dennoch nur lachen.. KA...
Letztlich war uns auch keiner wirklich böse, die sahen es als Übung und hielten stolz zwei schwarze Brötchen in der Hand und sagten ungläubich in dem Mikro zur Zentrale, dass der Auslöser ein Toster und ein schwarzes Brötchen war...
Hallejulia war dass ein Tag *lach**...
Und dass am 1 April und nein, dass war weißgott kein Aprilscherz...
Im KH war das Brötchen Thema Nr. 1 *g* ...
Man.. da macht man Erfahrungen ... ;-)

Nach dem Dienst bin ich noch zu meiner Oma und Opa und dann schnell zufuß ins Dorf.
Da fings natürlich sooo an zu schütten, sodass ich klatschnass war, weil ich mitten drin in dem Gewitterschauerregen kam ;-) ... Selbst der Schirm nützte mir nichts...
Und meine Oma und meinem Opa fiel nichts besseres ein, als mich grinsend, lachend darauf hinzuweisen, dass ich irgendwie nass sei

Ich bleib heute besser zuhause ..., nochwas will ich nicht erleben.
Dass reicht nun wirklich für heute *lach**

LG Seelenvogel
1.4.06 16:25


Werbung


Der Mittwoch....



So.. schon einige Tage nichts mehr geschrieben.
Na ja... heute hatte ich meinen letzten Tag *freu** :-)
Ich mein... es ging. Kam eben auf die Leute an, mit denen ich gearbeitet hab.
Eine hat mich heute besonderes genervt...
Ich war echt auf der Palme. Ganz am Ende hörte ich von einer..,
mit der ich mich echt gut verstand, dass ich auch bissel hinterlistig (ums ma nett auszudrücken is) und schon viel scheiße erzählt hat.

Der Rest hat gesagt, dass es wohl echt schön war, mit mir zu arbeiten etc.
Hab mich soweit mit denen auch ganz okay verstanden, d.h. im großen und ganzen wars gut...Die Zeit...
Hab nen Zeugnis abgegeben. Musste ich nicht, wollt aber für mich wissen, was ich da bekam... Einfach Interessehalber.
Wenns keine 2 is, schmeiß ichs weg.., alles andere 2 und besser (was es eh nicht is, in der kurzen Zeit *sfz*).. behalt ich ...

Einige Pat. waren auch echt traurig.
Hab mich gewundert, es gab sogar einige viele nette Private.., hab echt gedacht, die wären schlimmer *g*
Na ja..

Ahhh.. heute hab ich nen Einschreiben bekommen.
Muss was da bei der Post auf mich wartet morgen abholen. Hab total Angst, dass es etwas schlimmes ist. Doch was sollte es sein???
Hilfe *bibber**.... hoffentlich nichts schlimmes *angst*...
hm...

hm.. na ja.. abwarten :-/

Wie findet ihr mein Bild?? Habs eben gemalt.
Für ne Bekannte (na hoffentlich guckt sie hier nicht rein)..,
die geheiratet hat. ... bedeuetet Glück!
Wie findet ihr selbstgemachtes??? Meint ihr, sie wird sich freuen...?!

*sfz*... wie gesagt...(zu caro guggg).. die auf der Station hatte genau die gleiche Stimme und Lache, wie die... Hm... ich musst die ganze Zeit immer an sie denken...
Irgendwie vermiss' ich sie.. Ich weiß noch, wie schön die Sommertage immer waren.., als wir einfach auf der Terasse saßen und quatschten.
"Und Caro.. trinkst du auch nen Glas Rotwein mit?? Oder was gemischtes???" *g*
*sfz* .. *denk**.. *lächel**... war dass schön *Fotos anseh***...

Hm... naaa machts ma gut...

LG Seelenvogel
5.4.06 19:18


Neue Schuhe





*g*.... hab ich heute gekauft...
Fand die irgendwie cool... - haben was freches und farblich
lustiges *fasel** *gg*


lg seelenvogel *freu... Urllllaaaaubbbb** :-)
7.4.06 21:29


Andere Welt





*freu** heute sind endlich die CD's angekommen...
Leider sind sie ohne untermalter Musik..,
aber dennoch lässt es sich dabei gut träumen...

Besonders die Stimme der Orcas lieb ich.
Sie tauchen plötzlich auf, aus dem nichts..., pfeifen, klingen, gurren... und werden immer leiser, hallen noch ein wenig nach und vergehen dann in der Weite der Tiefsee...
Wenn man die Augen schließt und sich in diese andere Welt hineindenkt.., ist es herrlich...

Es ist...
.... ... die innere Ruhe des Seins...


Seelenvogel
8.4.06 11:31


Jenseits von Eden

Nino de Angelo
Jenseits Von Eden

Wenn selbst ein Kind nicht mehr lacht wie ein Kind,
Dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn wir nicht fühlen die Erde sie weint,
Wie kein anderer Planet,
Dann haben wir umsonst gelebt.

Wenn eine Träne nur Wasser noch ist,
Dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn man für Liebe bezahlen muß, nur
Um einmal zärtlich zu sein,
Dann haben wir umsonst gelebt.

Laß uns jeden Tag das Leben endlos spüren,
Und uns niemals unsere Ehrlichkeit verlieren.
Wenn uns gar nichts mehr zusammenhält,
Verlöscht vielleicht das letzte Licht der Welt.

Wenn unser Glaube nicht mehr siegen kann,
Dann sind wir jenseits von Eden.
Wenn jede Hoffnung nur ein Horizont ist,
Den man niemals erreicht,
Dann haben wir umsonst gelebt,
Dann haben wir umsonst gelebt.

Ich will mit dir eine neue Liebe spüren,
Wenn wir uns auch in Gedanken nur berühren.
Irgendwann muß ich für immer gehen.
Dann will ich sagen, diese Welt war schön.

Wenn selbst ein Kind nicht ...
Dann ...,
Dann ...


---------------------

Mir gehts gerade mittelprächtig...
Mir fällt es schwer, mich gerade selbst im Spiegel anzusehen.
Meine typischen Komplexte einfach *sfz**...
Bald flieg ich... in den Süden...
Ich freue mich... so teilweise...

Habe heute endlich Antwort auf meine Mail bekommen.
Weil ich ja einen Hund evtl. ausfliegen werd.
Bissel mulmig is mir da schon...
Weiß nicht... Allerdings glaube ich, dies sollte ich für mich in kauf nehmen - es geht schließlich darum, ein (Tier)leben zu retten...
Wenn da die Chance zu helfen ist... sollte man dass tun..,
auch wenn es mit einem kl. Risiko verbunden ist.
Hoffentlich geht da alles gut... Ich kann dann echt nur hoffen...
Hm...

liebe Grüße

Seelenvogel
9.4.06 13:00


Der Abend....





Schön... ging die Sonne unter...
Sie schwand dahin.....
Hinterließ bunte Farben,
und ich in Gedanken mittendrin...


Gute Nacht,

Seelenvogel...
9.4.06 23:04


Machts gut...



Bin jetzt für knapp 10 Tage im Süden Mallorcas und hoffe
dort etwas zu finden, was ich hier bisher schon ewig nicht mehr gefunden hab... (u.a. auch Sonne )

Ich hoffe einfach, dass es schön werden wird und dass es mit dem Hund und der einen Frau mit der ich bereits bissel Kontakt aufnahm alles irgendwie geht, dass sie uns dort bissel was zeigen kann usw.
Dass wäre wirklich, wirklich schön...

Das Traum und Gedanken jetzt noch - dort aber zur Wirklichkeit werden..
Dass wäre schön und ich hoffe es so sehr...

Bis bald...

Seelenvogel...
11.4.06 22:28


Tierschutz

In Gedanken verlasse ich diesen dunklen, kalten Ort. (Deutschland)
Ich fliege zurück in die Vergangenheit. Blaue, weiße und grüne Farben ziehen vor meinem inneren Auge vorüber. Ich fliege in die Wärme, die Sonne lacht, ihre Strahlen fliegen mit mir, fangen mich ein, tanzen um mich herum und umhüllen meinen Körper mit wohliger Glut.
Ich sehe grüne Felder, bunte Städte voller Menschen, tiefe, dunkle Täler, durchschnitten von schmalen Flüssen und gewaltige, dichte Wälder.
Dann das große Meer, das sich in seiner Unendlichkeit bis zum Horizont erstreckt.
....

Gedanken aus dem Buch "Dschungelkind",
dass schönste Buch, was ich je gelesen haben... Sehr oft finde ich mich in ihm wieder,
so auch wenn ich meine Augen schließe und mich zurückerinner an Tage...,
die wundervoll waren... Leider auf viel zu schnell vergingen...



Hier sitzen wir im Bus...
Die brachten uns vom Flughafen zum Hotel...
Es war eine grauenvolle Busfahrt...
Mein Magen drehte sich kreisförmig und mit
einem Kaugummi im Mund, welches ich immer schneller kaute,
in der Hoffnung es würde endlich wirken (war gegen Übelkeit),
hielt ich auch schon eine Tüte bereit.
Sah gebannt nach draußen.., versuchte mich zu konzentrieren und hoffte bald anzukommen...
Mir war ganz flau und schwindelig, als wir endlich da waren und
ich aus dem Bus taumelte...
Echt schrecklich (auf dem Rückweg wars übrigens das selbe Spiel. Grauenvoll...)
Der Flug dagegen war beide male ganz wunderbar.., den Hinweg hab ich genossen,
den Rückweg traurig verpennt...



Hier sitz ich auf den Felsen bei uns am Hotel und schaue träumend aufs Meer...
Es hat einfach etwas, was man mit nichts auf der Welt vergleichen kann...
Würde es.... Einzigartigkeit nennen...







Hier genau das Selbe.., wir sind zu einem Leuchtturm gefahren und ich hab einen Platz gefunden, wo ich in Ruhe meinen Joghurt essen konnte... und etwas sah.., was ich sonst so schnell nie wieder sehen würde...
Wirklich wunderschön.... Es roch nicht nur nach Freiheit, es war Freiheit - wie man so aufs Meer sah...
Wieder gebunden in die Hülle der Einzigartigkeit....



Hier waren wir an einem Yachthafen in unserer Nähe... :-)


Zwischen alten wunderschönen Häusern stand stolz diese schöne Palme und erhellte ihr Reich mit ihrer Schönheit
und spendetet auch Schatten für jene, die ihn benötigten..


Hier waren wir am Ballerman, dort direkt am Strand hatte jemand passend zu Ostern ein kleines Erinnerungskreuz mit Jesus aus Sand geformt. Sah total klasse aus...


Eines der schönen alten Häuser dort....


Hier haben wir Stufen gezählt... Es war für jeden Tag im Jahr eine... (hatte am nächsten Tag ziemlich Muskelkarter..)...
Die Aussicht war allerdings zauberhaft , man schaute auf eine kleine Altstadt, im Hintergrund ganz malerrisch Berge...
Drum war es auch nicht verwunderlich, dass überall Menschen saßen, die Teile dieser Schönheit zeichneten und mit Aquarell, Acryl, Bleistift etc. zu Papier brachten...







Ja und im Meer waren wir auch
Kaum ein Mensch war dort im Wasser. Zugegeben es war auch lausig kalt, aber je mehr und länger meine Schwester und ich mit den Füßen durchs Wasser striffen, je mehr zog es mich ins Meer...Das Meer zog uns an und ehe wir uns versahen waren wir schon drin. Es war soo herrlich... Gar nicht mehr so kalt...
Lange waren wir drin... Lange inmitten dem schönsten Element dieser Welt....
Es fasziniert mich. Einmal etwas, was wir Menschen niemals beeinflussen werden können. Das Meer lebt für sich, hat seine eigenen Zeiten und Kräfte... Wir meinen immer alles beherschen zu können, doch vergessen, dass die Natur und all dass viel eher auf der Welt war, als wir.. und sie immer mehr Macht haben wird. Doch ihre Macht.. ist ihr Leben...
Unsere Macht, bzw. die Macht einiger Menschen ist pure Gier...
Das Meer lebt - frei und wundervoll :-) ... I love it...



Hier waren wir in Palma...
"Catedral de Mallorca" :-)
War wirklich ein schönes, einzigartiges Kunstwerk...


....



Ja, hier war ich bei uns am Pool...
Oben mit meinem wichtigsten Teil auf der Insel...
Meinem Handy *g*..., ich glaube, ohne ihm wäre vieles nicht so gelaufen, wie es letztlich aber lief... ;-)

Hier wollte meine Ma ein Foto machen...,
Man kann gut sehen, welche Aussicht wir vom Pool aus aufs Meer hatten... Wunderschön, nicht wahr??? (unten)

Ja und hier... *grins*... ich gerade am Fotos machen (siehe Bild unten).., dass ist die Aussicht von unserem Esssal aus.., da stellten sich zwei der Kellner dorthin und sagten, ich solle doch mal ein Foto von ihnen machen ...
Alle sahen zu uns hin... Ich musst tierrisch lachen..., da sie alle möglichen stolzen Posen fabrizierten ... Es war herrlich...*lach*
Natürlich tat ich ihnen den Gefallen und machte ein Foto...,
die waren nachher vielleicht happy ;-)
Ja.. einige von denen waren echt gut drauf und man hatte zwischen Deutsch, Englisch und Spanischer Unterhaltung gut was zu lachen .. manchmal jedenfalls.. :-)


Wie gesagt, hier das eigentliche, was die Aufmerksamkeit des Fotoaperates haben sollte...


Hm...

.... ja hier stand ich lange am letzten Tag und dachte an den schönen Nachmittag.., bzw. an die schönen Nachmittage die wir dort verlebt hatten. Sah aufs Meer, sah in die Ferne, sah zum Strand..., zu den Felsen, in den Himmel, genoss den Geruch des Meeren, schmeckte das Salz auf meinen Lippen.. - dachte an alles und nur nicht an Zuhause...
Und wenn ich dran dachte.. dann wurde ich wahnsinnig traurig... *sfz*.. es ist jedes Mal das Selbe.. und wird einfach immer noch schlimmer...


Hier mit die schönsten zwei Tage der Zeit im Süden:

Wir trafen uns mit Silja... Sie arbeitet zusammen mit vielen anderen in einer Tierschutzorg. auf der Insel... Sie leisten wirkl.großes.. Helfen vielen Misshandelten Tieren auf der Insel..
Silja nahm uns mit zu einer Frau, die solche Tiere u.a. aufnahm.., hatte ca. 12 Hunde und über 20 Katzen dort..
Hier oben auf dem Bild ist die Menschenscheue Osa zu sehen...
Sie konnte man kaum streicheln, weil sie so wahnsinnig viel Angst hatte. Doch drehte man ihr den Rücken zu und tat so, als würde man sie nicht sehen, so kam sie leise an, schnupperte an einem herum und wenn man hecktische Bewegungen vermiet..., spürte man auch des Öfteren auch mal ihre Zuge im Nacken, an den Händen oder im Gesicht..
Es war mehr als Offensichtlich, dass sie die Nähe zu Menschen suchte, sich aber einfach nicht traute... Sie ist nicht nur eine wunderschöne, sondern auch eine wahnsinnig treue Seele..
Die Herzen dieser Misshandelten Tiere sind wie die Sterne am Himmel - durch ihre Einzigartigkeit wahnsinnig geprägt...
Diese Tiere wünschen sich einfach nur dass.., was sie im Leben nie bekamen.., aber sich immer gewünscht hätten...
Haben den Menschen verziehen (ich kann sie nicht verstehen, wie sie das können, aber sie glauben einfach an das Gute im Menschen. Und die.. die dort sind...ja.. die werden durch ihre Hoffnung auf Gutes nun belohnt...



Hier hab ich die kleine Maus Osita auf dem Schoß...
Sie ist noch immer auf der Suche nach einem neuen Zuhause... Auch sie ist eine Seele von Hund ...., außerdem hat man mit ihr immer etwas zu lachen...



Hier sind wir mit Markus und den beiden Hunden Java und Linda (sieht man hier nicht) spazieren gegangen...
Markus arbeitet und hilft mit den Hunden und Katzen ...
Er sprach überwiegend nur spanisch und wenig Englisch..
Wir deutsch und bissel Englisch... Mit der Verständigung wars ganz lustig, ... was man mit Händen und Füßen und Hunden und Katzen doch alles verstehen kann.... *lach*...
War wirklich, wirklich schön der Nachmittag... :-)



Hier bin ich mit Linda zu sehen, daneben nochmal Java....
Beide sind wirklich herzensgute Hunde...


Nächster Tag und letzter Tag bei uns...

Hier zwei der vielen scheuen Katzen ...

Ihr wurden..., so sah es jedenfalls aus.. die Ohren abgeschnitten...


.....Vor Menschen hatten sie sehr großen Respekt.., es war kaum möglich sie zu streicheln ...



An jenem Tag waren wir alleine mit Lyn da (der Frau, die mit den Tieren zusammen wohnt...), Markus kam an dem Nachmittag nicht. Wir hofften sehr, das Silja auch kam.., da es noch nicht sicher war... wir uns aber noch von ihr verabschieden wollten u. auch Fotos der Erinnerung knippsen wollten... Wir hofften dass es klappte und freuten uns riesig, als sie irgendwann vor dem Tor stand und die Hunde anfingen zu bellen



Als Erinnerung an diese wundervolle Zeit haben wir noch einige Bilder gemacht... Unendlich viele von den Tieren und einige von den Menschen dort... - die nicht weghörten..,
wenn die Tiere sprachen.. Die die Sprachte der Tiere verstanden und nicht wegsahen, wenns die meisten tun.



Silja und Lyn die wir persönlich kennen lernen konnten und durften sind uns binnen weniger Minuten sehr ans Herz gewachsen... - mit im Bunde unserer Herzen waren die vielen Tiere..., von denen wir immer mindestens eines auf unseren Armen hielten..
Hier links im Bilde ist Lyn..., einige andere habe ich noch übers telefonieren kennen lernen dürfen... Auch sie klangen unheimlich nett und dass was sie und wie sie über Tiere sprachen... konnte ich einfach nur zu gut verstehen und nachempfinden...
Leider sind die Tierheime hier weiter entfernd, sodass kaum möglich ist, da auch regelmäßig zu helfen. Zu Lyn brauchten wir ca. 20/30 Min. (Fußweg) um dort sein... und mit Auto ca. 5 - max.10 Min.
Hm..., ja dass war wahnsinnig schön....
Vielen, vielen Danke euch nochmal ... - sollten ihr dass einmal lesen...



Hier sind nochmal die liebe Linda.., die einen mit ihrer Freude im Freilauf fast immer zu Boden schmiss... Und saß man einmal auf dem Boden um die beiden in Ruhe streicheln zu können.., so kletterte sie mit all ihren vieren auf einem drauf und schlabberte durchs ganze Gesicht. (Ich glaub ihre Größe war ihr nicht wirklich bewusst...) ...
Ging man dann später wieder...so ließen einen die beiden beinahe nicht aus der Tür heraus..
Entefernte man sich dann.. so fing gerade Linda richtig zu bellen an. Ihr bellen klang fast wie ein schreien.. oder weinen...
Es hörte sich an wie: "Lasst uns nicht alleine. Vergesst uns doch bitte nicht. Nicht schon wieder. Kommt zurück!!!"
Mir wurde das Herz um jeden Schritt den ich mich entfernte immer schwerer und schwerer...
Es trieb einen die Tränen in die Augen...

Ebenfalls auch Java... Sie ist eine unheimlich liebe Hündin...
Sie wurde einfach entsorgt..., weil sie ausgedient hatte.
Sie ist ein Schatz, auch wenn ihre Pflegemama(s) ziemlich besorgt um sie sind.
Wenn man im Freilauf ist... und sie miterlebt und sieht.., kann man sich auch ein wenig denken warum..
Dabei braucht sie unbedingt Menschen.., die sie verstehen...
Ihr ganzes Hinterteil bebt.., voller Freude, wenn einer am Auslauf steht oder in ihm drin ist... Vor Freude zittert sie am ganzen Körper und ist wahnsinnig angespannt, wenn man sie streichelt... Ihre Freude ist unübersehbar...
Aber auch ihre Traurigkeit... Wenn man ein wenig länger bei ihr ist, fasst sie sehr schnell vertrauen, sodass sie lockerer und gelöster wird und sich sogar irgendwann auf den Rücken und sie Seite legte und die Streicheleinheiten genoss...

Diese Gutmütigkeit dieser Tiere...und die Dankbarkeit ist mit nichts zu vergleichen... Man muss sie selbst gespürt und gesehen haben... Die traurigen Geschichten jener Tiere rühren einem zu Tränen, wie aber auch ihre dennoch überdankbare Liebe gegenüber Menschen....




Verkrümmelt in meinem Armen schlief die Süße einfach ein...
Ich weiß nicht wirklich, was ich spürte., als diese kleinen Wesen auf meinem Arm lagen... Aber es war etwas ganz wundervolles...


Wie diese kleinen, traurigen Augen so anblicken...,
fragt man sich, was wohl in diesem kleinen Wesen gerade vor geht.. Man denkt daran, wie traurig sie sind, wenn man wieder gehen muss und sie plötzlich wieder alleine sind..

Ich kann euch nur bitten und sagen,
dass diese Organisation wirklich Großes leistet.
Sie setz sich so sehr für die Tiere ein und alles entspricht der Wahrheit..., was auf ihrer Seite erzählt und gesagt wird.
Ich sage dass, weil ich selbst immer etwas skeptisch bin...
Aber ich hab mir selbst ein Bild machen können...
"Berührt sein" - ist gar kein Ausdruck....
Ich hab (wie ich eben bin) Tränen geweint, als wir gefahren sind. Wäre am liebsten noch dort und würde helfen..,
statt Zuhause zu sein..., hier nur zu sitzen und daran zu denken..
Ich überlege (wenn ich auch nicht weiß, wie und ob es möglich wär).... nächstes Jahr irgendwie nochmal runter zu fliegen und noch mehr und einfach mehrere Tage zu helfen und mit allen zusammen zu sein... Dass es jetzt ging war wirklich Glück...,
und das Dankeschön gilt Silja, die es einfach super organisiert hat..
Ich hoffe sooo sehr euch bald wieder zu sehen...
Da es diesmal mit einem Flugpaten (Hund) leider nicht klappte, hoffe ich, dass es das nächstes Mal tut..
Ich werde euch des Weiteren ein Päckchen mit ein paar Dingen zukommen lassen und bitte alle die das lesen ...
schaut einfach mal ein bisschen auf der Seite (HP unten ist der Link) herum...
Man kann sagen "Die Tiere tun mir so leid!", aber man kann zudem auch noch helfen und etwas tun...
Ich hatte nicht mehr viel Geld dort hinten(da meine Handyrechnung auch ellenhoch sein wird), aber meine Schwester und ich haben zusammengeschmissen (selbst meine skeptischen Eltern taten etwas dabei) und wir haben Lyn noch etwas Geld überreicht...
Silja statt dessen erzählte mir, dass sie bereits wieder von neuen Katzen hörte.., u.a. mit Jungen... die sie übernehmen (?)sollten oder die eben Hilfe brauchten...

Tierschutz und dass alles kann nur funktionieren,
wenn wir Menschen nicht andauert wegschauen und nur dass sehen wollen, was so schön und toll ist...
Wir waren in einer Anlage (Mallorca), brauchten nicht kochen und hatten schon recht feine Dinge da...
Doch ca. 3 km entfernt wohnt jemand mit vielen kleinen u. großen zarten, liebenswürdigen Wesen.., die Hilfe brauchen und sich Hilfe wünschen...
Es war vielleicht nicht Hotel passend.., denn als wir von diesem Ort zurück ins Hotel kamen, sahen meine Sis und ich aus, wie kleine Schweinchen... Dreckig und zu tode geschlabbert...
Aber nein.. nicht unglücklich..., sondern nur, nur glücklich und lachend.....
Es war so schön und war bis in den späten Abend Thema bei uns beiden. Wir reden und redeten und erinnerten uns...
Nicht zu vergessen ging dass natürlich am nächsten Tag weiter.. und auch noch heute und morgen....

Über Patenschaften, Spenden und anderes Engagement
sind alle dort sehr dankbar...
Denn nur so kann Tierschutz bestehen und funktionieren..
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn eure Zeit euch nicht zu schade ist.., hier einmal einen Blick drauf zu werfen...
Ich weiß...gerade dass wollen viele nicht sehen..,
aber dass ist die Realität...
http://firstaidanimales.mallorca.com/uber_uns/Realitat/realitat.html
aber nicht zu vergessen dass die Realität auch Hilfe ist und sein kann... und Lichtblicke bedeuten...
http://firstaidanimales.mallorca.com/index.html
Für Tiere wird jede Hilfe und Anerkennung:
Dankbarkeit und Hoffnung sein...
... sie bauen auf euch... - auf uns!!!!



Abschiedbild....


Goodbye Mallorca...,
bis bald Silja, Lyn, die Hunde, Katzen.. und des Rest von euch, bzw. eurer Animal Organisation ..
Macht weiter so... Wir versuchen mit wenig (dem Päckchen, bissel Geld zwischendurch) euch vielleicht ein wenig mehr helfen zu können...
Hoffentlich bis bald...
Ganz lieben Dank euch ....
Es ist so schön.. euch persönlich kennen gelernt zu haben..

...eure Sandra (hier als Seelenvogel)
22.4.06 14:39



Was du suchst
ist nicht auf den Gipfeln der Berge,
nicht in den Tiefen der Meere,
nicht in den Strassen der Städte:

Es ist in deinem Herzen.



Startseite
Archiv


Gästebuch
Kontakt

Abonnieren


Links




Gratis bloggen bei
myblog.de