Etwas was mich schon ewig plagt.
Immerzu und je mehr ich einen Ort mag,
ein Land .... - aus verschiedenen Gründen...,
je schlechter geht es mir, wenn wir nach Hause fahren.
Ich muss zugeben, jemand, der sich so sehr anstellt, wie ich,
hab ich noch nie gesehen ...
Aber für mich ist das so schrecklich.
Jedesmal! Ich kann es anderen nicht erklären.., aber ich fühle es so.
Und ich werde es immer so fühlen ..
Warum???
Weil das ich bin....
Drum will ich auch gar nicht dran denken, wie es ist, wenn ich
bald aus Portugal wieder komme.
Mein Flug, geht eher, als er eigentlich gehen sollte.
Schon als ich das erfuhr, standen mir ein paar Tränen in den Augen.

So bin ich eben.
Ich kenn kein Heimweh -
bloß Fernweh ... und das zu genüge...

Ich - ein Vogel, der das Meer sehr liebt.... *hm*
Einfach so und unerklärlich.
Thats me... *nachdenklich lächel**


-----------------------------------------------------------

Fernweh August 2004
In Gedanken im fernen Süden,
doch real zuhause...
Traurig und gefangen...
Kein Hunger....
Sehnsucht.....
Tränen die aus meinem Herzen kommen
umschließen der Kreis...
Warum weine ich???
Weil ich zurück will???
Weil ich nicht begreifen will das es vorbei ist????
Und keiner versteht es so wirklich, glaub ich!!?!
Na ja.. beinahe nicht ..., ja, meine Schwester vielleicht...
Noch Wochen später weine ich,
weil ich zurück will...
Manchmal ..., wenn ich mir die Bilder ansehe...
dann werde ich traurig....
Das schöne und die lieben Menschen
sind so weit von uns entfernt....
Es ist beinahe immer so..., alles schöne hat man nie wirklich lange um sich,
alle lieben Menschen bleiben nicht ewig und begleiten einen nie wirklich lang???
Unfair und gemein ist das..., warum ist das so???
Ich habe es schon öfter beobachtet, warum geht etwas schönes so schnell vorüber????
Warum liegen immer so viele Steine im Weg???
Gut, auch aus ihnen kann man etwas schönes bauen..!!!
Doch was nützt es, warum sind sie überhaupt da???
Warum ist der Weg, der mein Herz und alles glücklich macht, meist voll von Steinen
und so gut wie nie frei – dieser Weg.

Lange Rede,
kurzer Sinn:
Verdammt ich möchte zurück, nach Portugal, zu Friederike, Oswald, Kai und den Hunden, dem Meer, der Natur und den traumhaften Nächten....
Der Abschied tat so weh....
Dass war so wahnsinnig gemein, ich wollte doch nicht fort L ... ich wollte noch bleiben.....

Ich glaube, es wird nie fair und schmerzfrei im Leben zugehen ....
So ist das nun mal ..., aber die Momente, in denen
ich leben kann, kann mir dennoch keiner nehmen....
Dafür ist meine Würde und mein Herz zu groß und weit,
als dass ich mir das auch noch nehmen lasse....

Da fällt mir etwas ein – Friederike schrieb es in mein Poesiealbum:
„Es gibt zwei Dinge,
die dir niemand nehmen kann:

Das Wissen in deinen Kopf
und
die Güte in deinem Herzen!“ - ..... danke Friederike



Was du suchst
ist nicht auf den Gipfeln der Berge,
nicht in den Tiefen der Meere,
nicht in den Strassen der Städte:

Es ist in deinem Herzen.



Startseite
Archiv


Gästebuch
Kontakt

Abonnieren


Links




Gratis bloggen bei
myblog.de