Treue Seelen












Wieder hat Maxl sich verändert.
Als ich auch gestern vom Spätdienst nach Hause kam, wartete er wieder vor dem Zaun und begrüßte mich. Er hatte scheinbar mein Auto gehört.
Dann lief er das erste Mal durch die Klappe (mein Vater hat es vorher ein wenig beklebt, dass sie nicht mehr ganz so extrem einrastet und so schwer aufgeht, aber Maxl wollt trotzdem nicht durch. Abends lief er dann wie selbstverständlich in seine Hütte.
Ich schaute ihn nur völlig baff an. Seitdem geht er glaub ich auch allein dort durch.
Wobei er eigentlich nur in der Hütte liegt und pennt.
Er ist so süß und hat endlich auch schon ordentlich zugelegt.
Jetzt muss ich bloß aufpassen, dass er es nicht übertreibt

Er ist einfach nur super, super süß.


Gleich fahr ich mit einer Freundin in die Stadt. Sie hatte letztens Geburtstag - 20 Jahre, wir sehen uns selten, sehr selten, sie ist am studieren und ich bei meiner Ausbildung.
Wir kennen uns seit dem Kindergarten und denken eigentlich immer an die Geb.tage, sodass wir uns spätestens dann wieder sehen.

Trotz dem grau in grau dort draußen hoffe ich, dass es in der Stadt gleich ganz schön wird und es vielleicht auch zu regnen aufhört.


Seelengrüße euch,

Seelenvogel
22.3.07 10:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Was du suchst
ist nicht auf den Gipfeln der Berge,
nicht in den Tiefen der Meere,
nicht in den Strassen der Städte:

Es ist in deinem Herzen.



Startseite
Archiv


Gästebuch
Kontakt

Abonnieren


Links




Gratis bloggen bei
myblog.de